Biotop beschlägt dauerhaft (Winter)

Beschlägt dein Biotop im Winter dauerhaft an dem, von dir gewählten Standort, dann empfehlen wir dir diesen zu verändern. Bei wechselhaften Temperaturen oder an einer zu kalten Stelle, reagiert dein Biotop mit hoher Feuchtigkeitsentwicklung. Im Winter kann das an der zum Fenster zeigenden Seite sein oder aber das ganze Biotop. 
Öffne dann deinen Flaschengarten einmalig (3 Stunden) und entferne damit die hohe Feuchtigkeit. Stelle nun deinen Flaschengarten an einen Ort, wo es weniger kalt wirkt (Nicht direkt an das Fenster oder an eine kühle Wand). 
Versuche die Raumtemperatur dauerhaft zu halten und nicht über lange Zeiträume zu verändern. Das Glas des Biotops wirkt nicht isolierend und daher ist dein kleines Stück Natur auf deine Mithilfe und Standortwahl angewiesen. 

Biotop beschlägt dauerhaft (Sommer)

Beschlägt dein Biotop im Sommer dauerhaft an dem, von dir gewählten Standort, dann empfehlen wir dir diesen zu verändern. 
Durch eine zu hohe Wärmeentwicklung im Glas reagiert dein Biotop mit einer Feuchtigkeitsentwicklung. Die Temperatur im Glas ist so erhöht, dass die Feuchtigkeit regelrecht beginnt zu verdampfen. 
Dein Biotop ist für die Pflanzen wie eine Sauna und das Halten diese nicht lange aus. 
Öffne dein Biotop für 3 Stunden, um damit deinen TinyGarden abzukühlen. Verändere den Standort an einen etwas kühleren Ort.  

Wie viel Licht benötigt mein Flaschengarten?

Licht ist für die Pflanzen in deinem Flaschengarten das Wichtigste, sie ist notwendig für die Photosynthese. Stelle das Biotop in die Nähe eines Fensters ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ist der Flaschengarten mehr als 1,5m-2m von Fenster entfernt, bekommen die Pflanzen i.d.R. nicht genügend Licht. Du kannst den täglichen Lichtbedarf durch eine Pflanzenlampe (6200-6500K) ergänzen. Sie sollte für ca. 6 Std. leuchten und je nach Lichtstärke 20-50cm vom Flaschengarten entfernt aufgestellt werden.

Was macht die Sonne mit den Pflanzen im Biotop?

Einstrahlende Sonne erhitzt das Innere des Biotops auf Temperaturen, die für die Pflanzen tödlich sind. Pflanzen geben sehr viel Feuchtigkeit an die Umgebung ab, daher beschlägt das Innere des Glases sehr stark. Zu viel Feuchtigkeit lässt Pflanzenteile, wie Wurzeln und Blätter faulen

Anzeichen, dass das Biotop zu hell steht

-Die Pflanzen entwickeln braunen Blätter.
-Der Flaschengarten beschlägt dauerhaft sehr stark.
-Das Moos wird hellgelb - gräulich ( Ein Verbrennungszeichen). -Eine Pilzbildung in der Erde ist möglich

Anzeichen, dass das Biotop zu dunkel steht

-Durch fehlende Photosynthese verfaulen die Wurzeln der Pflanze. -Die unteren Blätter der Pflanzen fallen ab. -Es entwickeln sich lange, dünne und helle Triebe die nach oben wachsen und nach einer Lichtquelle suchen. -Es bilden sich nur kleine und dünne Blätter nach, meist gepaart mit einem erhöhten Farbverlust durch fehlende Farbpigmente (Chlorophyll)

Wichtig: Lichtverhältnisse in der Umgebung können sich auch im Laufe des Jahres verändern.

Standort im Winter

Näher ans Fenster, jedoch weiterhin kein direktes Sonnenlicht, nicht in die unmittelbare Nähe der Heizung.

Standort im Sommer

Weiter weg vom Fenster, jedoch weiterhin hell.